Login Mitglied werden
78
 
Die neusten Varianten
  • Paul Puppenspieler
    T. T. Teddies in Volksfeststimmung
  • Hubert Herzbube
    T. T. Teddies in Volksfeststimmung
  • Nick Naturpur
    Duften Typen und Smarten Stinker
  • Opa Ohnesorge
    Die Dapsy Dino Family
  • King Louis
    Dschungelbuch
    Die top Threads des Forums
    Angebote im Shop
    *** Squishy mit Beipackzettel (DIE MONSTER UNI)
    Squishy mit Beipackzettel (DIE MONSTER UNI)
    jetzt für 1,29 € statt 1,99 €
    Ebay
    Hellblaue Schlümpfe aus dem Kinderüberraschungsei von Ferrero

    Auf dieser schlumpfigen Seite möchten wir über eine weitere Variation der Schlumpf Figuren aus der ersten Serie berichten.
    Wie es bereits im Ü-Ei Katalog aufgeführt ist, gibt es hellblaue Schlümpfe. Die hellblauen Schlümpfe sind sehr selten.

    Die Herausforderung bei diesem Bericht ist es darzustellen, was einen hellblauen Schlumpf von einem Serienschlumpf unterscheidet, denn die Bemalung unterscheidet sich für den Laien vom Farbton her nur minimal von einer Serienfigur. Erst wenn man ein paar Merkmale beachtet, werden die Unterschiede deutlich und die Erkennung fällt einem leichter. Wir versuchen nun die Unterschiede so gut es geht darzustellen.

    Die erste Richtlinie ist, dass es genau die sechs Schlumpf Figuren sind (Typ 1 Kennung), wovon es auch die dunkelblau bemalten Figuren gibt und die sechs Schlümpfe aus dunkelblauem Grundmaterial. Von daher kann ausgeschlossen werden, dass weitere Schlümpfe in hellblau in der 12er Schlumpfserie existieren.

    Eine weitere wichtige Richtlinie ist, dass alle Farben in dieser 6er Schlumpf Serie aufgespritzt statt aufgemalt wurden. Ausnahme ist nur die Laternen- und Mundbemalung beim Nachtwächter.

    Hier die hellblauen Schlumpf Stars in der Übersicht:
    Papaschlumpf - Flötenschlumpf - Eitelkeitsschlumpf (leider kein Bild) - Der Schüchterne Schlumpf - Träumer und der Nachtwächter.

    Vorweg: Alle 6 Figuren, die wir hier vorstellen, sind in einer Fotosession abgelichtet worden, so dass zu 100% die gleichen Lichtverhältnisse gegeben waren.

    Los geht es mit Papaschlumpf.

    Bei dem Papaschlumpf in hellblauen Ton, sind alle Farben aufgespritzt. Besonders dünn ist die blaue Körperfarbe aufgetragen.

    Die Figur gibt es ohne eine Zahl unter den Füßen und mit der Kennung „8“.

    Ein eindeutiger Anhaltspunkt oder Indiz ist, dass das Bürzel (Schwänzchen) vom Papaschlumpf nicht blau besprüht wurde.

    Hier muss beachtet werden, dass kein Lackschaden vorliegt. Die beiden Bilder zeigen eindeutig keine Kratzer und eine saubere rote Umrandung der Farbe.

    Um einen Lackschaden auszuschließen, kann des weiteren noch auf den Hinterkopf geachtet werden. Dort sollte es keine Lackschäden geben.

    Hier haben wir einen direkten Vergleich der beiden Papaschlumpf Figuren.

    Links ist die seltene hellblaue Variante und rechts ist eine Serienfigur ohne Bart Bemalung.

    Im direkten Vergleich ist zu erkennen, dass die Blautöne unterschiedlich sind.

    Fazit: Dieser Papaschlumpf kann am einfachsten als hellblaue Variante erkannt werden, an der fehlenden blauen Bürzel Bemalung und daran das der Bart weiß besprüht ist.

    Für die fortgeschrittenen Variantensammler sei anzumerken: es gibt noch eine hellblaue Ausführung vom Papaschlumpf bei der das Bürzel blau besprüht ist. Auch hier müssen die Farben immer aufgesprüht sein.
    Die linke Figur auf dem Foto ist die seltene hellblaue Variante.

    Hier ist der Musikus oder Flötenschlumpf mit hellblauer Bemalung zu sehen. Auch hier sind alle Farben aufgespritzt. Auch hier existieren zwei Rohlingsvarianten: ohne Zahl und mit einer „3“.

    Bei unseren hellblauen Schlümpfen ist es immer so, dass das weiße Grundmaterial milchig ist. Es gibt viele Schlümpfe wo das Grundmaterial ins glasige geht, das ist bei unseren hellblauen Schlümpfen jedoch nicht der Fall.

    Wir haben alle Figuren der Seite im großen Format dargestellt, damit die Figuren zum besseren Vergleich genutzt werden können.

    Zu einer schnellen Verwechslung von hellblauen Schlümpfen kann es kommen, wenn der Schlumpf nur dünn besprühte Farbe abbekommen hat.

    Bei dem hellblauen Musikus ist uns aufgefallen, dass der Übergang vom Gesicht zur Mütze einen leichten hellen Streifen hat. Könnte ein weiterer Anhaltspunkt sein.

    Zum Schüchternen Schlumpf ist zu sagen, dass wieder alle Farben aufgespritzt sind und der Rohling ebenfalls leicht milchig wirkt.

    Den Eitlen (leider kein Bild) und Schüchternen gibt es ohne eine Zahl unter den Füßen und mit der „3“.

    Der kleine Farbunterschied zwischen hellblau und serienblau wird bei Tageslicht am deutlichsten.

    Der hellblaue Träumerschlumpf ist nur mit der abgerundeten Blüte bekannt. Auch hier sind wieder die Farben gesprüht. Es gibt ihn mit der "8" und ohne Kennung.

    Der hellblaue Farbton ist bei allen sechs Figuren fast zu 100% identisch. Im Laufe der Jahre kann sich der Lack durch Sonnenlicht oder andere Umwelteinflüsse verändern. Diese Faktoren müssen bei der Jagd auf die Topvariante berücksichtigt werden.

    Das Bild soll darstellen wie schwer es ist, eine hellblaue Variante zu entlarven.
    Als Beispiel dient der Nachtwächter Schlumpf.

    Na was meinst Du, welcher der beiden ist die seltene Variante?

    Genau, es ist die linke Figur. Das Grundmaterial ist milchiger und der Blauton ist heller. Bei der Serienfigur ist die blaue Farbe etwas verblichen, daher ist im direkten Vergleich der Unterschied sehr schwer zu erkennen. Der hellblaue Nachtwächter glänzt mehr als die Serienfigur, was aber immer unterschiedlich sein kann je nach Lackzustand. Den Nachtwächter gibt es auch mit der „8“ und ohne. Es ist die einzige Figur aus der hellblauen Serie, bei der Details wie Laterne und Mund bemalt statt gesprüht wurden.

    Wie ist es zu erklären, dass es zu einer hellblauen Bemalung gekommen ist. Eine Theorie wäre, dass zuerst die dunkelblauen Schlümpfe ins Ü-Ei gekommen sind, da der Farbton für Peyo jedoch zu dunkel war, wurde von Ferrero nicht nur nachgebessert sondern übers Ziel hinausgeschossen und es sind dabei die hellblauen Schlümpfe rausgekommen. Die hellblauen Schlümpfe waren ebenfalls wie die dunkelblauen nur kurz im Ü-Ei.

    Vorsicht ist in eBay Auktionen geboten, dort werden immer wieder diese 6 Schlümpfe als hellblaue Variante angeboten, die in Wirklichkeit keine sind. Wir wollen dabei keinem Täuschungsabsichten unterstellen, aber es zeigt wie schwer es ist die hellblauen Schlumpf Varianten zu erkennen.

    Wie hoffen mit diesem Bericht ins "hell"-BLAUE getroffen zu haben.

    Danke für die Unterstützung an den Entdecker der hellblauen Schlümpfe Slawo (komolus).

    1 Punkt(e) 2 Punkt(e) 3 Punkt(e) 4 Punkt(e) 5 Punkt(e) Ø 5.00 [3x bewertet] - Views: 29162 Kommentare (0) empfehlen
    Startseite Presse Kontakt F.A.Q. Impressum Shop Webmaster